Zur Zeit findet kein Welpenkurs statt. (Kurs ohne Vereinsmitgliedschaft)


 Info unter 0531 314646 oder per Mail
unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Warum bieten wir Welpenkurse an?

Wir bieten in unserem Verein Welpenkurse an, da der Lebensabschnitt "Welpe" mit die wichtigste Zeit im Leben eines Hundes ist. In dieser Lebensphase entwickelt sich beim Hund ein Großteil des Sozialverhaltens sowie die Bindung zum Menschen und der gute Kontakt mit der gesamten Umwelt des Vierbeiners. 

welpenkurs1

Was der Hund in dieser Zeit lernt, weiß er fürs Leben. Was er in dieser Zeit nicht kennen lernt, seien es Dinge wie im Auto fahren, der Kontakt zu fremden Menschen, vorbeifahrende Fahrradfahrer oder auch das korrekte Verhalten gegenüber Artgenossen, sind später im Leben nur sehr viel schwerer zu erlernen.

Für welche Hunde ist der Welpenkurs geeignet?

Der Kurs ist für Welpen ab der 8. Woche bis ca. der 16. Lebenswoche. Er dauert 8 Wochen und findet zwei mal in der Woche jeweils einstündig statt (Mittwoch und Samstag).

Die Kurse sind generell für alle Hunderassen und -größen geeignet, wobei in manchen Fällen auch Kurse mit vielen besonders großen und besonders kleinen Hunden, zumindest zeitweise, getrennt werden können, um den Hunden ein gefahrloses Spielen und Toben zu ermöglichen.

welpenkurs2

Was passiert in einem Welpenkurs und was ist das Ziel?

Im Mittelpunkt stehen bei uns erstens die Bindung zwischen Mensch und Hund ( d.h. viele Abrufspiele, Verstecken usw.), und zweitens die Sozialisierung der Welpen untereinander (Freispiel der Welpen, aber mit Eingriff des Trainers, wenn es nötig ist).

Der dritte große Teil in unseren Welpenkursen ist die Umwelterfahrung der Welpen. Das heißt zum Beispiel, das Laufen durch einen Tunnel, Bällebad, die Absolvierung eines "Tastpfades", das Gehen durch Menschengruppen, verschiedene Geräusche, Parkbesuche, ein Zoobesuch usw.).

Ziel der Welpenkurse ist es, dem Hund so gut es geht, den sozialen Kontakt zu den Artgenossen zu ermöglichen, die Bindung zwischen dem Familienhund und seinen Menschen zu festigen sowie ihn an viele verschiedene Situationen zu gewöhnen, um ihm ein angstfreies, selbstbewusstes weiteres Leben zu ermöglichen.